Katalonien ist dein zuhause

Routen

Pfad zwischenweinbergen und kloster

Zurück

Diese Route beginnt und endet am Meer, sie führt von Barcelona bis zum Ebrodelta, dem größten Feuchtgebiet Kataloniens, ein Naturpark mit Biosphäre-Reservat. Dabei durchqueren wir das Landesinnere, das schon seit Jahrhunderten von Menschenhand bebaut und besiedelt wurde.

Wir verlassen die katalanische Landeshauptstadt und überqueren die Berge von Ordal. Auf diesem Wege kommen wir in die Ebene des Penedès, ein Gebiet mit zwei wichtigen Städten: Vilafranca, die Stadt des Weins und Sant Sadurní d’Anoia, die Stadt des Cavas. Durch Weinfelder fahren wir weiter bis zu den Klöstern, die hier entlang der sogenannten Route der Zisterzienser ab dem 12. Jahrhundert erbaut wurden und ein historisches und kulturelles Kennzeichen der Krone von Aragonien waren.

Wir fahren durch die Berge von Prades, dann geht es am Fuße des Bergmassivs Montsant entlang weiter durch die für den Landkreis Priorat typischen Landschaft mit steilen Schieferhängen. Von den Rebstöcken, die hier in Terrassen angebaut werden, stammen einige der besten Weine der Welt. In diesem Landkreis trifft man auf mittelalterliche Dörfchen und verlassene Klöster voller Ruhe und Stille.

Wir fahren durch Falset und überqueren kurz darauf den Ebro, um zu den Schauplätzen der tragischsten Schlacht des Spanischen Bürgerkrieges zu kommen, die nach diesem Fluss benannt wurde. Diese Gegend ist auch bekannt für ihre herrlichen Weinkeller aus der Zeit des katalanischen Jugendstils, sie haben den Namen „Kathedralen des Weins“ wahrlich verdient.

Am Fluss entlang geht es nach Tortosa, der historischen Hauptstadt des Gebietes Terres de l’Ebre. Hier läuft der Ebro gemächlich seiner Mündung entgegen, durch die für das Ebrodelta typische Landschaft mit ihrer beeindruckenden Artenvielfalt.

Diese Route beginnt und endet am Meer, sie führt von Barcelona bis zum Ebrodelta, dem größten Feuchtgebiet Kataloniens, ein Naturpark mit Biosphäre-Reservat. Dabei durchqueren wir das Landesinnere, das schon seit Jahrhunderten von Menschenhand bebaut und besiedelt wurde.

Wir verlassen die katalanische Landeshauptstadt und überqueren die Berge von Ordal. Auf diesem Wege kommen wir in die Ebene des Penedès, ein Gebiet mit zwei wichtigen Städten: Vilafranca, die Stadt des Weins und Sant Sadurní d’Anoia, die Stadt des Cavas. Durch Weinfelder fahren wir weiter bis zu den Klöstern, die hier entlang der sogenannten Route der Zisterzienser ab dem 12. Jahrhundert erbaut wurden und ein historisches und kulturelles Kennzeichen der Krone von Aragonien waren.

Wir fahren durch die Berge von Prades, dann geht es am Fuße des Bergmassivs Montsant entlang weiter durch die für den Landkreis Priorat typischen Landschaft mit steilen Schieferhängen. Von den Rebstöcken, die hier in Terrassen angebaut werden, stammen einige der besten Weine der Welt. In diesem Landkreis trifft man auf mittelalterliche Dörfchen und verlassene Klöster voller Ruhe und Stille.

Wir fahren durch Falset und überqueren kurz darauf den Ebro, um zu den Schauplätzen der tragischsten Schlacht des Spanischen Bürgerkrieges zu kommen, die nach diesem Fluss benannt wurde. Diese Gegend ist auch bekannt für ihre herrlichen Weinkeller aus der Zeit des katalanischen Jugendstils, sie haben den Namen „Kathedralen des Weins“ wahrlich verdient.

Am Fluss entlang geht es nach Tortosa, der historischen Hauptstadt des Gebietes Terres de l’Ebre. Hier läuft der Ebro gemächlich seiner Mündung entgegen, durch die für das Ebrodelta typische Landschaft mit ihrer beeindruckenden Artenvielfalt.

KOSTENLOSE TOUR

Orte, an denen Sie Zweifel haben, welcher Weg am besten zu besuchen ist

Unterkünfte

Unterkünfte

Restaurants

Restaurants

Kulturelle Vorschläge

Kulturelle Vorschläge

Aktiver Tourismus und Natur

Aktiver <span>Tourismus und Natur</span>